Münster 1945 – 75 Jahre Ende Zweiter Weltkrieg

von Dr. Axel Schollmeier und Michael Goran

Am 2. April 1945 rollten britische und amerikanische Panzer durch eine Stadt, die in Asche und Ruinen versank. Die Alliierten bahnten sich ihren Weg über den Prinzipalmarkt, der wie die gesamte Innenstadt einer Trümmerwüste glich. Damit fand die zwölfjährige Herrschaft des Nationalsozialismus in Münster ihr Ende und das britische Militär übernahm die Regierungsgewalt in der Stadt: Die Nachkriegszeit hatte begonnen.

Die Bilanz des Nationalsozialismus bestand nach 1945 nur aus Zerstörung und Tod, eine Auseinandersetzung mit der Schuld an den in deutschem Namen verübten Verbrechen begann nur zögerlich. Das Leben der meisten Menschen war geprägt von der Not des Alltags und dem kräftezehrenden Wiederaufbau der Stadt.

In Fotos und Filmausschnitten zeigt diese Präsentation Münster im Jahr 1945: Eindrucksvolle Bilder dokumentieren das Elend von Zwangsarbeitern und das Leben der Zivilbevölkerung ebenso wie die Zerstörung der Stadt und den Beginn der britischen Besatzungszeit. Das Jahr 1945 steht so für vielfache Brüche und Kontinuitäten. Bedingungslose Kapitulation und die Aufteilung Deutschlands gehörten ebenso dazu wie die Tatsache, dass nur wenige Menschen zu einem Innehalten und bewussten Neuanfang fähig waren.

Das Stadtmuseum Münster möchte mit dieser Online-Ausstellung Interessierten die Möglichkeit geben, die Inhalte der Ausstellung trotz Coronakrise zu erfahren.

Gehe direkt zu:


Münster 1945: Luftbilder

Diese Luftbilder von Münster entstanden im Rahmen der sogenannten Trolley Mission, die von der US-amerikanischen 392nd Bomb Group vom 7.–12. Mai 1945 über Europa und vor allem Deutschland durchgeführt wurde. Diese Rundflüge sollten dem Militärpersonal, das nicht aktiv an Kampfeinsätzen beteiligt war, das Ergebnis ihrer Beteiligung am Luftkrieg gegen Deutschland vermitteln.

Die Flüge starteten und endeten ohne Zwischenlandung auf dem Wendling Airport in Großbritannien nahe Norwich. Die Teilnehmenden haben diese Fotos ohne Auftrag und unmittelbaren Zweck während der Rundflüge aufgenommen. So entstanden auch diese Luftaufnahmen von Münster am 12. Mai 1945, die Harvey DeVoe während eines Flugs auf der Nordroute von England über Arnheim, Münster, Osnabrück, Bremen und Hamburg mit einer speziellen Kamera aus dem Bugfenster eines Bomberflugzeugs anfertigte. Zusammen mit der Luftaufnahme vom Prinzipalmarkt mit der Lambertikirche, deren genauer Entstehungszusammenhang nicht bekannt ist, sind dies die frühesten Luftbilder von Münster unmittelbar nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs. Sie halten eindringlich die Zerstörung der Stadt vor allem im Zentrum fest.

Für die Ausstellung wurden einige Details hervorgehoben und benannt. Zur besseren Übersicht wird zuerst das Luftbild gezeigt, dann die Auswahl der Details und anschließend diese selbst. Die Luftbilder von Harvey DeVoe stammen aus einer Sammlung von Luftbildern der Trolley Mission, die Markus Lenz zusammengetragen und umfassend kommentiert hat. Weitere Infos: www.trolley-mission.de

zum Impressum der Luftbilder

Das Stadtzentrum mit der Lambertikirche in Richtung Nordosten

Das Stadtzentrum von Nordwesten

Das östliche Stadtzentrum in Richtung Osten

Das nördliche Stadtzentrum

Die Steinfurter Straße mit der Reiterkaserne von Nordwesten

Die Steinfurter Straße und das Kreuzviertel in Richtung Südosten

Die Steinfurter Straße in Richtung Südosten

Bahnhofsviertel mit Wolbecker Straße in Richtung Westen

Wolbecker Straße mit Ring in Richtung Südosten

Vom Hauptbahnhof in Richtung Dortmund-Ems-Kanal

Die Speicherstadt Coerde in Richtung Westen



Münster 1945: Filme

Mit Unterstützung des Imperial War Museums in London können zwei Filme gezeigt werden, die die Einnahme Münsters Anfang April 1945 in bewegten und bislang weitgehend unbekannten Bildern festhalten. Beide Filme wurden mit kurzen Untertiteln zur Lokalisierung des Geschehens versehen.

Der erste Film zeigt, wie die britischen und amerikanischen Truppen sich über Albachten und Mecklenbeck auf der Weseler Straße Münster nähern. Auf den nächsten Aufnahmen sieht man bereits die Alliierten auf der Aegidiistraße und dem Prinzipalmarkt. Sie stammen aus der britischen Wochenschau „War Pictorial News No 208“, die Ende April vom britischen Ministerium für Information für die alliierten Truppen im Mittleren Osten produziert wurde. Die Filmsequenzen wurden aus der knapp zehnminütigen Wochenschau herausgeschnitten und in eine neue chronologische Reihenfolge gebracht. Es sind die frühesten bekannten Filmaufnahmen aus Münster nach der Einnahme durch die Alliierten Anfang April 1945.

Der zweite Film wurde von der britischen Army Film and Production Unit am 3. April in Münster aufgenommen. Die Bilder halten vor allem den Bahnhofsbereich und die Hammer Straße fest, auch einzelne Zivilisten sind auf den Straßen zu erkennen.

zum Impressum der Filme



Münster 1945: Fotografien

zum Impressum der Fotos



Münster 1945: Dokumente

Kurz nach dem Einmarsch im April 1945 übernahm das britische 317. Military Government Detachment das Kommando in der Stadt Münster. Der britische Stadtkommandant Major H. F. Jackson ließ den nationalsozialistischen Oberbürgermeister Albert Hillebrand und seinen Stab verhaften und setzte zwölf britische Offiziere als Fachdezernenten für die verschiedenen Verwaltungsbereiche ein. Dem neu eingesetzten Oberbürgermeister Karl Zuhorn wurden vom britischen Stadtkommandanten Anweisungen für die Wiederherstellung des öffentlichen Lebens erteilt. Im Juli 1945 erschienen dann erstmals die „Bekanntmachungen der Stadt Münster“. Zu den frühen Dokumenten des Jahres 1945 gehört auch der erste Fragebogen zur Entnazifizierung, der Anfang 1946 erheblich erweitert wurde.

Bekanntmachungen der Stadt Münster

Erster Fragebogen zur Entnazifizierung


Impressum

Luftbilder

  • Luftbild Prinzipalmarkt mit Lambertikirche, Mai 1945: Stadtmuseum Münster
  • Alle übrigen Fotos: Bildarchiv Markus Lenz, Frankfurt am Main –  Luftbilder von Münster am 12. Mai 1945, Luftbildserie der US Air Force (Harvey DeVoe, 392nd Bomb Group Memorial Association)

Dokumente

  • Stadtmuseum Münster

Fotos

  • Australian War Memorial, Canberra: 11
  • Nachlass Foto Heinkele, Münster: 1
  • Imperial War Museum, London: 4–6 (www.iwm.org.uk/collections/item/object/ 1060014994), 7–8 (www.iwm.org.uk/collections/item/object/ 1060007267)
  • Stadtmuseum Münster: 13–14 (Sammlung Hülsbusch), 19, 20–21 (Sammlung Hänscheid)
  • Universitäts- und Landesbibliothek Münster: 15–18 (S. Pohlschmidt 1,082; 1,086, 1,093; 1,095)

Filme

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.